Flyers sind die populärste Werbungsart auf dem Markt und die einfachste Form des Zugangs zur Zielgruppe. Manchmal sind wir nicht dessen bewusst, dass Flyers überall sind. Wir stecken sie in unsere Taschen, lesen sie im Wartesaal beim Arzt, lassen uns mit verschiedenen Formen anziehen. Aussagekräftig vorbereitete Flyers gewährleisten einen erfolgreichen Auftritt und locken neue Kunden der Zielgruppe hundertprozentig an. Jeden Tag bekommen wir Flyers in Geschäften, in der Arbeit, von Bekannten, beim Einkaufen, per Post. Aufgrund der enorm hohen Zahl der täglichen Informationen müssen wir diese Informationsflut vernünftig sortieren und selektiv im Gedächtnis speichern. Nur professionell und erstklassig gedruckte Flyers und Falzflyers haben die Chance, im Gedächtnis behalten zu werden.

Um einen Erfolg zu erreichen, sollten Sie ein paar Tipps folgen:
- Flyer wählen – zuerst sollten Sie nachdenken, was für eine Form Ihr Flyer haben sollte, es gibt sehr viele Falzflyer, die interessante Form anbieten
- Flyer gestalten – hier muss überlegt werden, wer sich um ein Projekt bemühen sollte, wenn Sie selbst über entsprechende Kompetenzen nicht verfügen, sollten Sie sich an die Werbeagentur mit der Bitte richten, auf das Projekt von Flyers sollte die größte Aufmerksamkeit gelenkt werden, weil es entweder Erfolg garantiert oder Niederlage bedeutet
- Flyer drucken – unter Druck versteht man nicht nur Flyers drucken lassen, aber auch Druckart und Papierart wählen, die hohe Druckqualität gewährleistet einen besseren Kommunikationsauftritt, deswegen sollten Sie einen Auftragsnehmer überlegt herausfinden und um den Druck bitten, wichtig ist auch, Flyers zum besten Preis korrekt drucken lassen, die Druckereien bestätigen, dass die Druckqualität von dem Preis oft abhängig ist, einige Sachen lassen sich nicht überspringen. Wir beraten Sie, vor dem Druck ein paar Muster von Flyers abzuholen, um sich von der Qualität des Drucks zu überzeugen.





Falzen und Nutung nach dem Druck

Falzen und Nutung gehören zu den typischen Arbeiten in der Druckweiterverarbeitung.
Im buchbinderischen Bereich bedeuten beide Prozesse das Falten von Papier mit Hilfe eines bestimmten Werkzeugs. Heutzutage kann man sie maschinell mittels einer Falz- oder Nutmaschine durchführen. Falzen eignet sich besonders gut bei dünnen Papierarten unter 170 g/m² auszuführen. Beim Falzen kann das Papier an der Falzkante leicht brechen. Besonders sichtbar können die Papierbrüche bei Druckprodukten mit dunkelfarbigem vollflächigem Hintergrund sein. Um das Aufbrechen des Papiers auszuschließen, wird Nutung angewendet. Nutung vereinfacht ein Biegen des Papiers und verhindert das Brechen des Stoffes an Nutkanten. Ab einem Flächengewicht von 170 g/m² schlägt man vor, genutete Produkte zu wählen.

Beide Drucktechniken werden u.a. bei der Ausführung von Flyers, Präsentationsmappen und Klappkarten angewendet. Falzflyer sind sehr populäre Werbungsart und ermöglichen einen schnellen Zugang zu allen von Ihnen angebotenen Informationen. In Präsentaionsmappen kann man alle notwendigen Unterlagen sortieren und aufbewahren. Klappkarten werden v.a. als Einladungen, Festtagsgrüße, Werbeflyer oder Kundenkarten verwendet werden.



Falzen
Papierstärke bis 170 g/m2
Nutung
Papierstärke ab 170 g/m2
insbesondere dunkel vollflächige Projekte

Dank dem Falzen kann man das gewünschte Format und die entsprechende Seitenzahl bei den Produkten erreichen. Dann sind die Produkte noch attraktiver.

Falzvarianten
- Wickelfalz
- Kreuzbruchfalz
- Zickzackfalz
- Einbruchfalz
- Fensterfalz
- Altarfalz